mobilcom debitel Kündigung: Um die Verträge loszuwerden

23. August 2021

Eine mobilcom debitel Kündigung muss schriftlich erfolgen. Hier gibt es alle Eckdaten, die Sie beachten sollten und ein abschließendes Kündigungsschreiben als Vorlage für alle Wechselwilligen.

mobilcom debitel Kündigung: So geht es

Eine Kündigung des bestehenden Mobilfunkvertrages kann nach den AGB weder unaufgefordert telefonisch, noch auf der Website oder durch Herunterladen der mobilcom debitel App auf Ihr Smartphone oder Tablet erfolgen. Sie müssen sich schriftlich an die Nutzungsbedingungen halten.

mobilcom debitel KündigungÜber die Website ist eine mobilcom debitel Kündigung nicht möglich.

In den Nutzungsbedingungen heißt es unter Punkt 3.2:

Die Kündigung hat schriftlich zu erfolgen. Maßgeblich für die Kündigungsfrist ist der Zeitpunkt des Eingangs der Kündigung bei mobilcom-debitel.

Die sicherste mobilcom-debitel Kündigung muss per Brief oder Fax erfolgen. Eine entsprechende Vorlage finden Sie am Ende des Artikels.

Wann muss fristgerecht gekündigt werden?

Damit die Kündigung wirksam ist, muss sie fristgerecht eingereicht werden. In der Regel wird eine Vertragslaufzeit von 24 Monaten vereinbart. In diesem Fall muss die Kündigung drei Monate vor Ablauf dieser Laufzeit eingereicht werden, ansonsten verlängert sich der Vertrag um weitere zwölf Monate. Wer nicht genau weiß, bis wann der Vertrag gültig ist, kann die Daten unter 040- 555 541 000 beim Kundenservice telefonisch erfragen.

Das Kündigungsschreiben

Mobilcom-Debitel-Kündigung sollte wie folgt aufgebaut sein und kann per Post an die Adresse oder per Fax an 040- 555 541 001 geschickt werden. Die Antwortzeit wird vom Anbieter mit durchschnittlich drei Tagen angegeben.

Briefkopf mit Vorname, Name, Straße und Hausnummer, Postleitzahl und Ort

Mobilcom-Debitel GmbH

Kundenbetreuung

99076 Erfurt

Datum (rechtsbündig)

mobilcom-debitel Kündigung

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit kündige ich meinen mobilcom-debitel Vertrag fristgerecht zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

Bitte senden Sie mir eine schriftliche Kündigungsbestätigung zu.

Handynummer: 0123456789

ID: 123456789

Vertragsnummer: 123456789

Auftragnehmer:

Peter Mustermann

Musterstr. 999

99999 Musterstadt

Bitte bestätigen Sie mir den Erhalt dieser Kündigung und den Kündigungstermin schriftlich.

Für Fragen zur Kündigung stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

(Unterschrift)

Telefonische Kündigungsbestätigung unnötig

In unregelmäßigen Abständen werden Kunden verschiedener Mobilfunkbetreiber aufgefordert, Ihre Kündigung telefonisch zu bestätigen. Nutzer, die dieser Aufforderung nachkamen, blieben meist lange in der Warteschleife der Hotline oder die Verbindung wurde einfach abgebrochen. Meist blieb es bei dem erfolglosen Versuch, die Kündigung telefonisch zu bestätigen. Dieses Verfahren ist jedoch sowohl rechtlich bedenklich als auch unnötig. Wird die Kündigung fristgerecht und schriftlich eingereicht, ist sie auch ohne telefonische Bestätigung gültig. Um auf Nummer sicher zu gehen, schickt man das Schreiben per Einschreiben oder legt dem Fax einfach einen Sendebericht bei. So lässt sich im Zweifel die rechtzeitige Zustellung des Schreibens bei Problemen nachweisen.